DVÄD
Wie ein Lübecker Forscher das Killervirus besiegen will
Montag, 30. März 2020
Coronaviren sind Rolf Hilgenfelds Leidenschaft, seit 20 Jahren forscht er daran. Jetzt hat er einen Plan, wie der Erreger ausgeschaltet werden könnte.
Laborärzte am Limit - BDL: Politik muss für ausreichende Materiallieferungen sorgen
Dienstag, 24. März 2020
Die Laborärzte des Landes arbeiten aufgrund der zahreichen die COVID-19-Testungen am Limit. Der Berufsverband Deutscher Laborärzte (BDL) schätzt, dass derzeit rund 40.000 SARS-CoV-2-Tests am Tag durchgeführt werden – mit steigender Tendenz. Allerdings würden die für die Testung erforderlichen Materialien langsam knapp.
„Coronavirus offenbart Schwächen der Versorgungsinfrastruktur“
Freitag, 28. Februar 2020
Ärztliche Labore stehen bereit für die COVID-19-Testung
Neue GOÄ Die Forderungen der Laborärzte
Montag, 23. Dezember 2019
Klare Forderungen für eine GOÄ-Reform hat der Berufsverband Deutscher Laborärzte (BDL) aufgestellt. Nur wenn diese erfüllt seien, würde man einer neuen GOÄ zustimmen.
Unterstützung der Therapieentscheidung bei Brustkrebs im Frühstadium
Donnerstag, 20. Juni 2019
Biomarker-Test künftig Kassenleistung
DVÄD - Ärztliche Freiberuflichkeit sichert gute und unabhängige Diagnostik
Montag, 27. Mai 2019
In Übereinstimmung mit allen KandidatInnen für das Präsidentenamt der Bundesärztekammer (BÄK) setzt sich der DVÄD zum 122. Deutschen Ärztetag für den Erhalt der Freiberuflichkeit und der weisungsungebundenen Tätigkeit in den ärztlichen Diagnostikfächern ein.
TSVG- Schreiben des DVÄD an die Mitglieder des Gesundheitsausschuss
Montag, 28. Januar 2019
Gesetzliche Vorgaben für eine Neubewertung „technischer Leistungen“ abwenden (§ 87 Absatz 2 Satz 3 SGB V)
Die Zukunft der Radiologie
Dienstag, 15. Januar 2019
Wird es in 20 Jahren noch Radiologen geben? US-amerikanische Publikationen warnen seit einiger Zeit vor dem Verschwinden unserer Spezies. Die technische Entwicklung, die Verbreitung der Künstlichen Intelligenz, einerseits und der zunehmende ökonomische Druck auf niedergelassene Fachärzte andererseits, kennzeichnen das Bedrohungspotential.